Cloud

Unter einer Cloud, bzw. dem Cloud Computing versteht man das rechnergestützte Arbeiten in einer IT-Infrastruktur, die aus einem Netzwerk aus Rechnern und Speichermedien besteht und über den Webbrowser auf dem Endgerät (Smartphone, Computer, Tablet) eines Nutzers zugänglich ist. Dabei kann diese IT-Infrastruktur sowohl Rechenleistung und Anwendungssoftware als auch Speicherplatz mit Content beinhalten.

Auf einem Netz aus Rechnern werden Leistungen angeboten, ohne dass diese auf lokalen Rechnern installiert sein müssen. Das Nutzen der Angebote, Speicherplatz, Anwendungssoftware und Rechenleistung erfolgt dann über entsprechende technische Schnittstellen, ausschließlich mittels des Webbrowsers.

Welches Rechnernetz damit gemeint ist spielt letztendlich keine Rolle. Es kann sich sowohl um ein begrenztes Netz aus lokalen Rechnern handeln, als auch um das World Wide Web.

Der Vorteil von Cloud Computing besteht darin, dass mehrere User von unterschiedlichen Arbeitsplätzen aus auf den gleichen Content und die gleiche Software zugreifen und damit arbeiten können.

Clouds können auf eine einzige Organisation (Enterprise Clouds, Intranet) beschränkt sein und für viele Organisationen (Public Cloud) oder eine Kombination aus beiden (Hybrid Cloud) verfügbar sein.

Die Cloud ist eines der ältesten Sinnbilder der Informationstechnik. Schon zu Beginn der 1990er Jahre sagten verschiedene Persönlichkeiten aus der IT-Branche voraus, dass es zu einer Verlagerung der Computer ins Internet kommen werde. Cloud Computing werde sich entwickeln, sobald die Technik dafür ausgereift und die Netze leistungsfähig genug seien.

Ende der 1990er Jahre war es dann mit der Entwicklung der sogenannten ‚Multitenant-Architektur‘ schließlich soweit.

Im Jahre 2017 wurde der Cloud Computing Anbieter Amazon AWS von Marktforschungsinstituten als führender Anbieter auf diesem Gebiet eingeschätzt.

Was können wir für Sie tun?

+49 911 131 3970 - 0     kontakt@wwnbg.de