Content Management System

Bei einem Content Management System handelt es sich um eine Software für die gemeinschaftliche Verwaltung von Inhalten (Content) von Websites, aber auch anderen Medienformaten. Der Content kann aus Text oder Multimedia-Dateien bestehen. Überlicherweise können die Inhalte eines Content Management Systems ohne Programmierkenntnisse verwaltet werden, wodurch die Erstellung von Websites erleichtert wird.

Funktionen eines Content Management Systems

  • Möglichkeit, unterschiedliche Rollen und Verantwortlichkeiten an verschiedene Nutzer und Content-Kategorien/Typen zu vergeben
  • Identifizieren der möglichen Nutzer und ihrer Rollen
  • Definition der Verarbeitungsprozesse als Workflow
  • Möglichkeit, Nachrichten (z. B. per E-Mail) an Verantwortliche zu senden, sobald sich am Content bestimmter Unterlagen etwas ändert
  • Nachhalten und Verwalten verschiedener Versionen einer Unterlage
  • Semantisches Ordnen der Inhalte
  • Veröffentlichen des Contents in einer Ablage (z. B. einer Datenbank).
  • Export des Contents in eine andere Arbeitsumgebung oder Import aus einer solchen.

Ein Content Management System wird meist von vielen Nutzern mit unterschiedlichen Berechtigungen zeitgleich genutzt. Durch die Benutzerberechtigungen kann gesteuert werden, welche Nutzer Inhalte erstellen, veröffentlichen, bearbeiten oder löschen dürfen.

Content Management Systeme sollten nicht mit Blog-Software wie Wordpress verwechselt werden. Wordpress verfügt zwar über grundlegende Funktionen eines Content Management Systems, richtet sich allerdings an Betreiber von vergleichsweise einfachen Blogs.

Was können wir für Sie tun?
Lassen Sie uns drüber reden.

+49 911 131 3970 - 0     kontakt@wwnbg.de