Git

Git ist das am weitesten verbreitete System zur Versionsverwaltung von Programmcode. Änderungen im Quellcode können damit nachverfolgt werden. Ferner kann dadurch die Arbeit von mehreren Entwicklern am selben Projekt koordiniert werden. Wenn mehrere Entwickler gleichzeitig an einer Datei arbeiten, wird die Verschmelzung der Änderungen unter Wahrung der Datenintegrität geregelt. In der nicht-linearen Geschichte des Projekts lässt sich so navigieren, um z.B. frühere Änderungen nachzuvollziehen oder zu früheren Versionen zurückzukehren. Damit werden verteilte, nichtlineare Workflows unterstützt.

Auf jedem an der Entwicklung beteiligten Rechner liegt das Projekt als lokale Kopie (genannt Repository) in seinem ganzen Verlauf vor. Jeder Entwickler speichert Änderungen also in seinem eigenen lokalen Code-Repository. Netzwerkzugriff ist nur für das Einpflegen von Änderungen bzw. neuem Code und das Beziehen neuer Dateien bzw. Dateiversionen nötig.

Um neue Beiträge für alle Beteiligten in das Projekt einzufügen, wird ein „Commit“ erstellt, eine Momentaufnahme aller Dateien zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Summe aller Commits gibt den Entwicklungsverlauf wieder. Man kann eine Datei auf einen vorherigen Commit zurücksetzen, oder prüfen, wie Dateien von Commit zu Commit geändert wurden.

Die Authenzität der Versionsgeschichte eines Projekts ist kryptographisch gesichert, so dass sie nicht manipuliert werden kann und Dateien nicht verloren gehen können. Die Versionsverwaltung Git ist freie Open-Source-Software und steht für unixartige Systeme wie Linux und für Windows zur Verfügung.

Was können wir für Sie tun?
Lassen Sie uns drüber reden.

+49 911 131 3970 - 0     kontakt@wwnbg.de