MVC Entwurfsmuster

Model View Controller (MVC) ist ein Entwurfsmuster zur Aufteilung einer Software in die drei unabhängigen Komponenten Model, View und Controller. Es gilt als ein De-facto-Standard für den groben Entwurf vieler Softwaresysteme. Ziel der Komponententrennung ist Flexibilität, um Änderungen und Wiederverwendbarkeit der Komponenten zu erleichtern.

Eine Anwendung kann dadurch z.B. leichter für verschiedene Systeme wie Windows, Linux, Mac oder als Webanwendung realisiert werden. Die Umsetzungen nutzen dasselbe Datenmodell, das systemunabhängig ist. Nur Ansicht und Programmsteuerung müssen jeweils eigens implementiert werden.

Das Datenmodell (Model) ist die zentrale Komponente des Entwurfsmusters. Es enthält die Daten der Anwendung und die Regeln für ihre Verarbeitung.

Die Ansicht (View) ist für die Darstellung der Daten und Entgegennahme von Benutzerinteraktionen zuständig. Da Modell und Ansicht unabhängig voneinander sind, sind verschiedene Ansichten derselben Daten möglich, z.B. als Balkendiagramm oder als tabellarische Ansicht.

Die Programmsteuerung (Controller) vermittelt zwischen Modell und Ansicht. Sie liefert die Daten vom Modell an die Ansicht. Ferner validiert sie die Benutzereingaben, die in der Ansicht eintreffen, und leitet sie als Befehle an das Modell weiter.

Das MVC Entwurfsmuster wurde ursprünglich für Desktop-Computer entwickelt, wurde aber auch für Web-Anwendungen übernommen. Typische Frameworks zur Entwicklung von Webanwendungen wie beispielsweise das Symfony PHP-Framework basieren auf einem MVC Entwurfsmuster zur Aufteilung der Anwendung auf Client und Server.

Was können wir für Sie tun?

+49 911 131 3970 - 0     kontakt@wwnbg.de