Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Haben Sie sich auch schon gefragt, was „SEO“ eigentlich bedeutet und warum es für Ihre Website so wichtig ist? Wir erklären es Ihnen.

SEO steht für Search Engine Optimization, was übersetzt nichts Anderes als Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Darunter versteht man alle zielgerichteten Maßnahmen, eine Website möglichst unter den ersten 10 Suchergebnissen in organischen Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo platzieren. Auf Grundlage von Studien steht fest: je weiter ein Suchergebnis in Suchmaschinen von Platz 1 abweicht, desto weniger Internetnutzer klicken es an. Der typische Internetnutzer möchte möglichst schnell finden, wonach er sucht. Als Faustregel gilt: Ihre Website sollte sich bei relevanten Suchbegriffen unter den ersten 10 Ergebnissen (also auf Seite 1) befinden.

SEO bedeutet aber nicht ausschließlich, ein Suchergebnis möglichst auf Platz 1 bei Google zu platzieren – auch die Klickrate soll erhöht werden. Denn nur dann profitieren Sie als Website-Betreiber von der Suchmaschinenoptimierung.

SEO: On-Page und Off-Page Optimierung

SEO – die Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung – werden untergliedert in On-Page Optimierung und Off-Page Optimierung. Während On-Page Optimierung an der Website selbst – beispielsweise durch Optimierung der Struktur und Verlinkung, Performance-Optimierung und dem Verfassen keyword-optimierter Inhalte – stattfindet, fallen unter den Begriff Off-Page Optimierung alle Faktoren von außen. Beispielsweise die Erzeugung von relevanten Backlinks auf die eigene Website ist eine Maßnahme, die der Off-Page Optimierung einer Website zuzuordnen ist. Sowohl Maßnahmen der On-Page wie auch Off-Page zielen darauf ab, das Ranking in den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu optimieren.

Was versteht man unter Ranking?

Als Ranking bezeichnet man die Positionierung der Suchergebnisse in Suchmaschinen. Gutes Ranking wurde erreicht, wenn bei relevanten Suchbegriffen das Suchergebnis unter den ersten 3 Ergebnissen (auf der ersten Seite) zu finden ist.

Die wichtigsten Ranking-Faktoren

Nun fragt man sich: Was muss man tun, um ein möglichst gutes Ranking zu erreichen? Das wichtigste: Erstklassiger, einzigartiger Content, der Nutzern einen Mehrwert bietet, gewinnt. Sämtliche Suchmaschinen, allen voran Google, versuchen durch die Bereitstellung der Suchergebnisse ihren Nutzern genau das zu liefern, was sie benötigen. Um das zu ermöglichen, werden täglich Millionen von Websites durchsucht und mathematische Berechnungen angestellt, um festzustellen welche dieser Websites bei welchem Suchbegriff die höchste Relevanz hat.

Beispiel: Warum einen Mehrwert für den Nutzer bieten?

Sie haben Ihren aktuellen Roman fertiggelesen und sind nun auf der Suche nach einer neuen, spannenden Lektüre. Vielleicht haben Sie schon nach einem Nachfolgeroman gesucht, als sich für Sie herausgestellt hat, dass auch die letzte Seite bald ausgelesen sein wird. Haben Sie im Internet nach den aktuellen Bestsellern gesucht? Geben Sie bei Google den Begriff „Bestseller“ ein, finden Sie (unter den Werbeanzeigen) die SPIEGEL-Bestseller von buchreport.de. Obwohl buchreport.de SPIEGEL-Bestseller gelistet hat, erscheint spiegel.de auf Platz 4 beim selben Suchbegriff (Stand: 17.12.2017). Warum? Man würde doch erwarten, dass SPIEGEL ONLINE auf Platz 1 erscheint. Es gibt zwei Hauptgründe, weshalb buchreport.de auf Platz 1 der Ergebnisse zu finden ist:

  1. SPIEGEL ONLINE verwendet die Daten, die de bereitstellt (die SPIEGEL-Bestseller kommen von buchreport.de, bzw. dem Unternehmen dahinter)
  2. Ein Klick auf einen Buchtitel auf buchreport.de führt zu einer detaillierten Beschreibung des Buches, während bei SPIEGEL ONLINE sich nur ein kleines Fenster mit Links zu Amazon und Thalia, sowie einer kurzen Inhaltsbeschreibung öffnet.

Google hat erfolgreich ermittelt, dass die Seite buchreport.de für den Nutzer einen Mehrwert bietet, da der Suchende auf der buchreport.de nicht nur Bestseller findet, sondern weiterführende Informationen. Bei SPIEGEL ONLINE findet er lediglich Links zu Online-Shops.

Guter Content darf nicht zu kurz kommen

Um beim Beispiel eines Buches zu bleiben: üblicherweise sind gute Bücher nicht dünn. Daraus lässt sich nicht schließen, dass dünne Bücher schlecht sind, aber eine Geschichte, die gerade so auf 500 Seiten passt, muss doch interessanter sein, als eine die auf 100 Seiten passt, oder? Genauso ist es bei Content im Web: Zwar überfliegt der Leser zunächst das wichtigste – die Headline und gegebenenfalls auch die Einleitung, welche ihn fesseln muss, damit er weiterliest – aber, wenn ein Website-Besucher auf den ersten Blick sieht: da stehen ja nur drei Sätze, wirkt die Seite uninteressant, denn der Nutzer weiß sofort: nach diesen drei Sätzen ist Schluss. Aber er sucht ja bei Google, um Informationen zu finden.

Als Faustregel gilt: Das Minimum der Textlänge sollte 400 Wörter nicht unterschreiten. Je mehr, desto besser, aber nur, wenn sich nichts wiederholt.

Keyword-Optimierung des Contents

Sie wissen nun, wie wichtig die Struktur der Website, der Mehrwert für den Nutzer und die Länge des Contents einzelner Seiten Ihrer Website ist. Das sind aber nicht alle Faktoren, die für die Verbesserung des Rankings entscheidend sind. Ihr Content sollte auch auf den wichtigsten Suchbegriff optimiert werden, der die wichtigste Rolle spielt.

On-Page Keyword-Optimierung

Bei der Keyword-Optimierung ist die On-Page Optimierung wesentlich wichtiger, als die Off-Page Optimierung. Das Keyword sollte wie folgt auf Ihrer Seite vorkommen:

  • Keyword im Title Tag (so nah am Anfang wie möglich)
  • Keyword in der H1-Überschrift
  • Keyword in H2- und H3-Überschriften
  • Keyword in der URL (URL generell kurz und beschreibend)
  • Keyword ca. zweimal im eigentlichen Text
  • Keyword einmal fett oder kursiv (so nah am Anfang wie möglich)
  • Keyword als Alt-Attribut und Dateiname eines Bildes
  • Keywords in der Meta Description (kein Rankingfaktor)

Off-Page Keyword-Optimierung

Auch wenn die Off-Page Optimierung in Bezug auf Keyword-Optimierung wichtiger ist, sollte die Off-Page Optimierung nicht vernachlässigt werden. Beispielsweise Backlinks zu Ihrer Website können mit dem Keyword im Title-Attribut versehen werden. Das bringt Ihnen einen Mehrwert, da Suchmaschinen dann davon ausgehen, dass der Content der Zielseite mit dem Keyword zusammenhängt.

Aussagekräftige Bilder nicht vergessen

Seit Social Media wissen wir, dass aussagekräftige Bilder die Wirkung von Content verstärken. Wenn ein Artikel mit einem (Title-) Bild aufgewertet, das sich auf den Content bezieht, ist für den Website-Besucher schneller ersichtlich, ob der Artikel für ihn lesenswert ist. Pro Artikel sollte immer ein Titelbild verwendet werden. Weitere Bilder schaden nicht – allerdings sollte aus dem Artikel kein Bilderbuch werden.

Duplicate Content

Vermeiden Sie doppelte Inhalte! Suchmaschinen finden es heraus, wenn Sie mehrfach den selben Content verwenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Content auf verschiedenen Websites mehrfach verwendet wird.

Optimierung der Seitenstruktur

Neben den inhaltlichen Faktoren ist auch die Struktur der gesamten Website ein entscheidender Ranking-Faktor. Seiten, die in der gesamten Website nur einmal verlinkt sind, sind weniger relevant als Seiten, die häufig verlinkt sind.

Die Struktur der Website beeinflusst auch die Usability – sorgen Sie dafür, dass Ihre Nutzer die gesuchten Informationen so leicht wie möglich finden, und schon haben Sie Google & Co. auf Ihrer Seite.

Technische Maßnahmen

Neben Maßnahmen, die den Aufbau der Website und die Inhalte betreffen, gibt es auch eine Reihe technischer Maßnahmen, die ergriffen werden können, um das Ranking zu verbessern:

Ladezeit: maximal 5 Sekunden

Internetnutzer sind ungeduldig, wie viele Studien belegen: Benötigt eine Website mehr als 5 Sekunden, um vollständig zu laden, kehren ca. 80% der Besucher zurück zur vorigen Website (z. B. Google), um das nächste Ergebnis zu wählen. Wenn Ihre Zielgruppe das Smartphone bevorzugt, sollte Ihre Website schon nach 3 Sekunden geladen sein, um Ihre Besucher nicht im Vorfeld zu verschrecken. Natürlich spielt auch die Internetgeschwindigkeit eine Rolle, auf die Ihr Website-Besucher zurückgreifen kann.

Die Ladezeit Ihrer Website kann durch verschiedene Maßnahmen optimiert werden. Besonders wichtig:

  • Wahl des richtigen Hosting-Providers
  • Bilder müssen nicht größer sein, als sie dargestellt werden
  • Wahl einer geeigneten Software für den Betrieb Ihrer Website (performance-Optimiert)
  • Komprimierung aktivieren (gZip) und Cache verwenden

Verhältnis Quellcode zu Content

Ebenfalls wichtig ist, dass Ihre Website im Optimalfall mehr Content (Text) als Quellcode enthält. Der Quellcode besteht aus sämtlichen HTML-Tags und Inline-CSS und -JavaScript. Inline-CSS und -JavaScript sollte grundsätzlich vermieden werden, da es den Quellcode nur unnötig aufbläht.

Social Media

Auch soziale Medien spielen eine Rolle für die Suchmaschinenoptimierung. Als Unternehmer sollten Sie eine Facebook pflegen und dort relevante Inhalte teilen – optimal wären Links zu Ihrer Website. Je mehr Personen mit Ihren Inhalten auf Facebook interagieren, desto relevanter ist dieser (genauso bei Twitter, Google+ und allen weiteren bekannten Social Networks). Ihre Facebook-Seite sollte mit Ihrer Website verknüpft werden, damit die Relevanz auf Ihre Website übertragen werden kann.

Auch mit Blick auf das Thema Social Media ist die Verwendung aussagekräftiger Bilder wichtig, um die Klickrate (Conversion-Rate) zu erhöhen.

Fazit: SEO bedeutet Arbeit, die sich lohnt

Suchmaschinenoptimierung geschieht nicht von selbst, es muss etwas getan werden, damit Sie mit Ihrer Website sich dem heiß begehrten ersten Platz der Suchergebnisse näheren. Auch wenn Sie Software wie WordPress nutzen, die grundlegend SEO-Optimiert ist, erreichen Sie nicht automatisch gute Platzierungen in Suchmaschinen, wenn die genannten Maßnahmen zur Optimierung nicht ergriffen werden.

Als Internetagentur konnten wir in den vergangenen Jahren umfangreiche Erfahrungen in der Suchmaschinenoptimierung sammeln. Einen Bruchteil dieser Erkenntnisse haben wir in diesem Artikel zusammengefasst, aber es kann viel, viel mehr zu dem Thema geschrieben werden (ohne Duplicate Content zu erzeugen). Haben Sie Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung? Kontaktieren Sie uns einfach und wir Stürmen gemeinsam mit Ihnen die Top 10!